Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen können von dem Kunden in seinen Arbeitsspeicher geladen werden. Auf Wunsch können sie unter unter der E-Mail-Adresse info@porzellaner.com in digitaler oder schriftlicher Form angefordert werden. Sie werden dem Kunden zusätzlich bei jeder Warenlieferung ausgehändigt.

1. Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Porzellaner und dem Besteller – auch für alle zukünftigen Geschäfte – gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt Porzellaner nicht an, es sei denn, Porzellaner hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Mit der Bestellung erkennt der Kunde diese AGB uneingeschränkt an.

2. Vertragspartner

Ihr Vertragspartner ist:
Porzellaner GbR

Christine Schön, Liane Ackermann
Monika Berghammer

Landwehrstrasse 60-62
80336 München
D – Gemany

Fon +49 (0) 89 55 96 86 50

porzellaner@gmx.net

vertreten durch die Inhaber Namen. An diese Adresse sind auch Beanstandungen zu richten.

3. Vertragsabschluss

Alle Angebote unseres Onlineshops sind freibleibend. Eine Bestellung stellt ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Wenn Sie bei Porzellaner bestellen, schicken wir Ihnen eine Email, die den Eingang Ihrer Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten auflistet. Diese Email stellt keine Annahme ihres Angebotes dar, sondern soll Sie lediglich darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir die Verfügbarkeit der Ware geprüft haben und Ihnen den Vertragsabschluss per Email bestätigen.
Ist ein Produkt ausnahmsweise nicht verfügbar, informieren wir Sie ebenfalls per Email. In diesem Fall kommt kein Kaufvertrag zustande.
Porzellaner ist berechtigt, eine in Qualität und Preis gleichwertige Ware zu liefern, wenn die bestellte Ware nicht verfügbar ist und der Kunde seine Zustimmung zu diesem Verfahren im Bestellformular erklärt hat.

4. Rückgabe und Widerrufsrecht

Der Kunde kann die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen durch Rücksendung der unbenutzten Ware zurückgeben. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware und dieser Belehrung. Die Rückgabe muss in Textform, also z.B. per Brief, Fax oder E-Mail als Rücknahmeverlangen angezeigt werden. Das Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an:

Porzellaner GbR

Christine Schön, Liane Ackermann
Monika Berghammer

Landwehrstrasse 60-62
80336 München
D – Gemany

Fon +49 / 89 / 55 96 86 50

porzellaner@gmx.net

In jedem Falle erfolgt die Rücksendung für Bestellungen ab 40,- EUR auf Kosten und Gefahr des Anbieters. Bis 40,- EUR hat der Käufer die Versandkosten zu tragen.
Rückgabefolgen
Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie dem Kunden etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Das Verkratzen bzw. Beschädigen der Oberfläche oder das Benutzen bedeutet eine Wertverschlechterung und schließt einen Umtausch aus.
Bei Fragen bezüglich des Widerrufsrechts, wenden Sie sich bitte an: porzellaner@gmx.net Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. oder Tel.: +49 / 89 / 55 96 86 50
Im übrigen gelten die Bestimmungen der §§ 312d , 355, 356 und 357 BGB.
Von der Rückgabe ausgeschlossen sind:
– Bestellungen von Vollkaufleute oder Unternehmen.
– Produkte die auf Wunsch des Kunden gefertigt (Sonderanfertigungen) oder verändert wurden.

5. Preise, Fälligkeit und Bezahlung

(1) Alle Preise sind Endverbraucherpreise in Euro inkl. der jeweils gültigen deutschen Mehrwertsteuer, sie verstehen sich ab Betriebssitz von Porzellaner ohne Kosten für Verpackung und Versand (exklusiv).Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Mit Aktualisierung der Internet-Seiten auf www.porzellaner.de werden alle früheren Preise und sonstige Angaben über Waren ungültig. Porzellaner haftet nicht für Schreibfehler und Preisirrtümer. Die Preise beziehen sich auf die jeweils abgebildeten Artikel gemäß Beschreibung, nicht jedoch auf Inhalt, Zubehör und Accessoires/ Dekorationen. Der Kaufpreis wird mit Lieferung der Ware und Rechnungsstellung fällig.
(1) Porzellaner stellt dem Kunden für die bestellte Ware eine Rechnung aus, die ihm bei Lieferung der Ware ausgehändigt wird. Porzellaner liefert gegen Vorkasse, Nachnahme (+ 4,00 Euro) oder Lastschrift (ab der 2. Bestellung)e. Porzellaner behält sich vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen.
(3) Bei Zahlungsverzug ist der Kunde, welcher Verbraucher ist, verpflichtet, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz an Porzellaner zu bezahlen, es sei denn, dass Porzellaner einen höheren Zinssatz nachweisen kann. Bei Kunden, die Unternehmer sind, gilt Satz 1 mit der Maßgabe, dass der Verzugszinssatz 8 % über dem Basiszinssatz beträgt.

6. Versandabwicklung

Lieferfristen
Angaben über die Lieferfristen sind unverbindlich. Wir bemühen uns sehr, Liefertermine einzuhalten. Bei Lieferverzögerungen, die auf Umstände zurückzuführen sind, die uns bei Auftragserteilung nicht bekannt waren und nicht von uns zu vertreten sind, verlängern sich Lieferfristen in angemessenem Umfang. Sind zur schnelleren Abwicklung Teillieferungen erforderlich, entstehen Ihnen dadurch natürlich keine Mehrkosten. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Die Preisgefahr geht auf den Vertragspartner über, sobald die Lieferung den Betrieb Porzellaner verlassen hat. Dies gilt auch für Teillieferungen.
Eine vereinbarte Lieferfrist ist eingehalten, wenn die Ware bis zum Fristablauf zum Transport aufgegeben oder bis zum Fristablauf die Versandbereitschaft mitgeteilt wurde.
Um eine schnelle und sichere Lieferung zu gewährleisten arbeiten wir mit verschiedenen Transportunternehmen zusammen. Den jeweiligen Frachtführer (DPD, Spedition etc.) bestimmt Porzellaner je nach Größe, Gewicht und Volumen Ihrer Bestellung. Ihre Bestellung wird von uns transportversichert. Prüfen Sie bitte bei Erhalt die Ware und vermerken Sie etwaige Beschädigungen am Lieferschein.

Die Lieferungen erfolgen auf Kosten des Bestellers ab unserem Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Die Ware ist durch Porzellaner transportversichert und die Verpackung, Transportkosten und Transportversicherung sind im Endpreis Ihrer Bestellung enthalten. Die Verpackung ist vom Warenempfänger auf eigene Kosten zu entsorgen.

7. Versand und Verpackung

Für Verpackung und Versand werden die folgenden Kosten gesondert berechnet: Die Versandkosten betragen für unsere Kunden – bis zu einem Bestellwert von 50,00 EUR – pro Bestellung 2,40 EUR. Ist der Wert der Bestellung höher, erfolgt die Lieferung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland kostenfrei. Wird die Bestellung per Nachnahme abgerechnet, fallen zusätzlich 4,00 EUR (3,60+ Überweisungs/Übermittlungsentgeld 2/5Euro) Nachnahmegebühren an. Bei Versendungen ins Ausland werden Versandkosten in Höhe der entstehenden Kosten Versandabwicklung; Sicherer Versand, Sichere Zahlung etc.
Die Verpackung ist vom Warenempfänger auf eigene Kosten zu entsorgen.

Porzellaner ist zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist. Zusätzliche Versandkosten entstehen nur bei ausdrücklicher Vereinbarung. Soweit eine Lieferung an den Besteller nicht möglich ist, weil weder der Besteller, noch eine von ihm beauftragte Person unter der von ihm angegebenen Lieferadresse angetroffen wird, obwohl der Lieferzeitpunkt dem Besteller mit angemessener Frist angekündigt wurde, trägt der Besteller die Kosten für die erfolglose Anlieferung. Dies gilt auch, wenn die Anlieferung scheitert, weil der Besteller eine falsche oder nicht ausreichend bestimmte Lieferadresse angegeben hat oder die Übergabe an der Lieferadresse aus anderen Gründen nicht möglich ist.

Etwaige Transportschäden sind innerhalb von 8 Arbeitstagen nach Warenempfang schriftlich bekannt zu geben. Bereits an der Verpackung erkennbare Transportschäden sind am Lieferschein des Transporteurs zu vermerken.
berechnet.

8. Eigentumsvorbehalt

(1) Die gelieferten Waren unterliegen in allen Fällen unserem uneingeschränkten Eigentumsvorbehalt bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Besteller aus der jeweiligen Bestellung resultierenden Ansprüche.
(2) Der Kunde ist verpflichtet, die Ware bis zum Eigentumsübergang auf ihn pfleglich zu behandeln.

9. Gewährleistung und Haftung

(1) Die Gewährleistung beginnt mit dem Zugang der Ware beim Kunden.
(2) Mängel bezüglich des Produkts wird der Kunde Porzellaner mitteilen und zusätzlich das Produkt, nach vorheriger Absprache, auf Kosten von Porzellaner binnen 7 Tagen übersenden. Die Gewährleistung des Anbieters richtet sich nach §§ 433 ff. BGB. Im unternehmerischen Geschäftsverkehr ist die Gewährleistung auf ein Jahr begrenzt.
Porzellaner ist berechtigt, das Produkt nach ihrer Wahl zu reparieren oder kostenfreien Ersatz zu stellen. Vorraussetzung hierfür ist eine ordnungsgemäße Benutzung des Produktes.
(3) Porzellaner haftet nicht für Schäden die grob Fahrlässig zustande gekommen sind.
Die Haftung wegen Vorsatz, Garantie, Arglist und für Personenschäden sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

10. Technische und gestalterische Abweichungen

(1) Mündliche Auskünfte und Zusagen, Prospekte und Werbeaussagen gleich welcher Art, insbesondere Beschreibungen, Abbildungen, Zeichnungen, Muster, Qualitäts- Beschaffenheits-, Zusammensetzungs-, Leistungs-, Verbrauchs- und Verwendbarkeitsangaben sowie Maße und Gewichte der Vertragswaren sind freibleibend, sofern sie nicht als ausdrücklich verbindlich bezeichnet sind. Sie stellen keine Zusicherung oder Garantiezusage, welcher Art auch immer, dar. Geringe Abweichungen von den Produktangaben gelten als genehmigt, sofern sie für den Vertragspartner nicht unzumutbar sind.

11. Datenschutz

Porzellaner verpflichtet sich, die bei der Registrierung durch den jeweiligen Teilnehmer erhobenen, verarbeiteten und gespeicherten Daten lediglich intern zu nutzen und nicht an außenstehende Dritte weiterzugeben, sofern hierzu keine gesetzlich oder behördlich angeordnete Verpflichtung besteht. Alle persönlichen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

12. Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Schlußbestimmungen

(1) Vertragssprache ist Deutsch.
(2) Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Ansprüche, die zwischen Porzellaner und dem Kunden aus der Geschäftsbedingung ergeben, ist Würzburg sofern der Kunde Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich- rechtliches Sondervermögen ist.
(3) Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen nichtig sein oder werden, so bleiben die Bedingungen im Übrigen wirksam. Porzellaner und der Kunde werden die nichtige Bestimmung durch eine solche wirksame ersetzen, die dem mutmaßlichen Willen der Vertragspartner wirtschaftlich am nächsten kommt.